"Nich Heven un nich Höll" - 2013 / 2014

eine plattdeutsche Komödie in drei Akten

 

von

 

Wolfgang Binder

 

 

(Lernen sie hier den Autor näher kennen)

 

Personen und ihre Darsteller

 

Markus Walther

Jan Kratzmann

- Unfallopfer -

 

Kathrin Gerken

Desiree Heine

- seine Freundin -

 

Achim Gerken

Gerold Otte

- ihr Vater -

 

Waltraut Gerken

Renate Otte

-  ihre Mutter -

Stephanie Görlitz

Alexandra Körner

- Kathrins ältere Schwester -    

 

Frank Görlitz

Herwig Kunst

- deren Mann -

 

Frau Düwel

Linda Timmermann

- „Außendienstmitarbeiter“ -

 

Herr Engelen

Wolfgang Liebegeld

- Kollege von der anderen "Firma“ -

 

 

 

 

 

Regie

Kord Struthoff

Regie-Assistenz

Linda Tönjes-Hanitz

 

 

Topostersche

Heike Bremermann

 

 

Masken / Frisuren

Spezial-Effekte

Hella Holldorf / Heike Kroog

Jan Kratzmann

 

"Wenn man die Jugend dazu bringen will, häufiger in die Oper zu gehen, dürfen nicht lauter dicke, alte Leute auf der Bühne herumstehen."

(Placido Domingo, span. Opernsänger)

 

 

Deshalb sind wir besonders glücklich, obwohl wir keine Oper aufführen, Ihnen mit diesem Stück gleich zwei junge Debütanten aus unserem Spielerkreis vorstellen zu können:

 

 

Desiree Heine und Jan Kratzmann

 

 

Während Desiree aus unserer eigenen Nachwuchsgruppe kommt, ist Jan ganz frisch zu uns gestoßen. Wir freuen uns, zwei junge Menschen für unser schönes Hobby gewonnen zu haben, sagen beiden von Herzen toi, toi, toi und sind uns sicher, dass unsere Zuschauer viel Spaß mit ihnen haben werden!

Zum Inhalt:

Für den jungen Markus Walther ist das Leben zu Ende, bevor es richtig begonnen hat: Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang. Dabei war er gerade auf dem Weg zu seiner Freundin Kathrin, um deren Eltern seinen "Antrittsbesuch" zu machen.

 

Nun aber ist die Frage: Himmel oder Hölle? Eine Frage, die sich für Frau Düwel und Herrn Engelen, den Vertretern dieser "Institutionen", nicht so ohne weiteres beantworten lässt, dafür war der Lebens(ver)lauf des jungen Mannes nicht eindeutig genug. Deshalb wird Markus kurzerhand zur Erde zurückgeschickt. Gelingt es ihm, innerhalb von 24 Stunden ausnahmslos die Wahrheit zu sagen, wäre ihm ein Platz im Himmel sicher. Andernfalls ginge der Fahrstuhl für ihn nach unten.

 

Einem Kindheitstraum folgend bemüht, in den Himmel zu kommen, sieht sich Markus allerdings gezwungen, pikante Details aus dem außerehelichen Liebesleben einiger Familienmitglieder seiner einstmals Zukünftigen preis zu geben. Als es deshalb zum Eklat kommt, machen Markus' außerirdische Begleiter eine fatale Entdeckung…

Wir wünschen himmlisches Vergnügen und höllisch viel Spaß!

^^ nach oben                   > Bildergalerie <                   Das schreibt die Presse >>

Toletzt opfrischt an'n:

 

05.11.2018

mol sünd nu de Lüüd vun April 2012 an op düsse Siet wesen. Wi freit us bannig över so veel Interesse un dat Se ok dorbi sünd!

Hör mal ’n beten to!

 

Den täglich aktuellen Beitrag nu bi us op de Siet

"Dit un dat" hören!

... un so ward dat Weer bi us:

WetterOnline
Das Wetter für
Ganderkesee
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Speelkoppel Hoyerswege Vs.2 6/2013